Schreibtischunterlagen bei schreibtischunterlagen.de
 

Aktuell

Februar 2017

Einstieg in die Peak-Performance-Klasse: Installation der Erfolgsmaschine Speedmaster XL 106


Ob kleine oder große Auflagen, ob ein hoher Veredelungsgrad oder standardisierte Aufträge – wer im Bereich des industriellen Druckens wirtschaftlich erfolgreich sein will, muss technologisch auf dem neusten Stand sein. Genau aus diesem Grund investierte das Druckhaus Frank zu Beginn des neuen Jahres in die neueste Maschinengeneration aus dem Hause Heidelberg Speedmaster XL 106. Die Speedmaster XL 106 bietet innovativste Lösungen, sichert maximale Produktivität bei höchster Effizienz und einfachster Bedienbarkeit. Sie verfügt über den höchsten Automatisierungsgrad im Markt.
Mit der Push to Stop-Technologie startet das Druckhaus Frank in die industrielle Druckproduktion von morgen: diese Technologie ermöglicht zum ersten Mal in der Geschichte des Offsetdrucks den vollautomatisierten Auftragswechsel – vom letzten zum ersten Gutbogen bis hin zum Start der Produktion. Das einzigartige prozess- und auftragsorientierte Assistenzsystem Intellistart 2 revolutioniert die Auftragswechsel durch eine effektive Auftragsvorbereitung sowie eine automatische Generierung zeitoptimierter Auftragswechselprogramme. Intelligente Automation, intuitive Bedienung, beste Qualität sowie höchste Produktivität und Wirtschaftlichkeit machen die Speedmaster XL 106 zu der Erfolgsmaschine im industriellen Druck.
Die Druckgeschwindigkeit erreicht 18000 Bogen pro Stunde. Die Maschine verarbeitet ein Materialspektrum bis 1,0 Millimeter. Mit dem vergrößerten Bogenformat von 75 x 106 cm kann das maximale Druckformat von 74 x 105 cm nun voll ausgenutzt werden. Eine gesteigerte Leistungsfähigkeit erreicht die Speedmaster XL 106 auch durch das Zusammenspiel von Preset-Funktionalität, Farbvoreinstellungen, dem simultanen Plattenwechsel mit AutoPlate XL und Prinect Inpress Control sowie vereinfachter Bedienung.

Mit dieser Investition sieht sich das Druckhaus Frank Bestens gewappnet für die Zukunft.

 

Januar 2017

Mit der Investition in eine Heidelberg Easymatrix 106 CS macht das Druckhaus Frank zu Beginn des Jahres 2017 den Einstieg in die hocheffektive Stanzproduktion. Die Easymatrix 106 CS Stanze liefert präzise Ergebnisse in der Stanzproduktion. Zeitgleich kann die Easymatrix das ausgestanzte Material über die Ausbrechstation in einem Durchgang ausbrechen. Mit einer Laufleistung von 7700 Bogen pro Stunde und kurzen Rüstzeiten steht sie für Produktivität und Kosteneffizienz bis zu einem Format von 106 cm. Sie verarbeitet Materialien von 90 bis zu 2000 g/m². Selbst Wellpappe bis 4 mm Stärke kann verarbeitet werden. Für die industrielle Fertigung ist die Easymatrix 106 CS eine zuverlässige Maschine, mit der man den Kunden den umfassenden Service bieten, den sie erwarten. Dies beinhaltet ebenso Finishing, denn Stanzen und Prägen werden nun als wesentliche Bestandteile von qualitativem Commercial- und Verpackungsdruck angesehen. Kurze Einrichtezeiten und eine einfache Bedienung liefern ein beispielsloses Level an Produktivität.

 

Dezember 2016

Fertigstellung und Umzug in die neue Produktionshalle. Nach über einem Jahr Bauzeit fand der Umzug der kompletten Druckweiterverarbeitung in die neue 1.600 qm große und helle Produktionshalle statt. Auf die Halle wurde zusätzlich eine große Photovoltaikanlage investiert. Der erzeugte Strom wird direkt ins eigene Netz eingespeist und für die Produktion verwendet.

 

August 2016

Erweiterung des Maschinenparks in der Druckweiterverarbeitung um eine Heidelberg Stahlfolder Falzmaschine KH78/4 mit einer Palamides Alpha-Plus Stapelauslage. Mit weiteren 4 Falztaschen, einer Rill- und Perforationseinrichtung und einer Leimeinrichtung für Klebefalz ist man nun noch breiter im Bereich der Falzverarbeitung aufgestellt. Über die Stahlfolder KH78 können Parallel-, Kreuzbruch-, Fenster-, Altar- und Klebefalzungen abgedeckt werden bis zu einem maximalen Papierformat von 78 x 124 cm. Durch die angehängte Palamides Alpha-Plus Stapelauslage kann der Bediener die gerüttelten Stapel Falzbogen ergonomisch vom Auslagetisch nehmen und muss diese nicht mehr separat aufstoßen. Damit kann die Leistung der Falzmaschine auch noch nach mehreren Stunden Produktion voll ausgeschöpft werden, ohne den Bediener zu ermüden.

 

Juli 2016

Im Zuge des Neubaus investiert das Druckhaus Frank in eine Klebebindelinie Acoro A5 der Firma Müller Martini. Somit kann zukünftig nahezu die komplette Range der Weiterverarbeitung aus einem Hause angeboten und produziert werden.


Mit dem Klebebinder Acoro A5 kann im Leistungsbereich bis 5.000 Takte pro Stunde neben der herkömmlichen Hotmelt-Bindung auch PUR verarbeitet werden – ein großer Vorteil, da die PUR-Bindung immer beliebter wird. Der Acoro bietet ein breites Formatspektrum und eine Vielzahl an Optionen, womit vielfältigste Aufträge produziert werden können, wobei Flexibilität und Qualität die hervorstechenden Merkmale des neuen Klebebinders sind. Alle auftragsbezogenen, buchdickenrelevanten Umstellpositionen sind vom zentralen Commander aus gesteuert. Durch den hohen Automatisierungsgrad werden speziell kleinere und mittlere Auflagen rentabel produziert. Die hohe Bindequalität des Acoro A5 wird durch intensive Rückenbearbeitung, präzisen Leimauftrag, optimale Umschlagpositionierung, und Umschlagpressung erreicht.


Das zusätzlich installierte automatische Bogenerkennungs-System Asir (Automatic signature image recognition) garantiert, dass Zeitschriften und Broschüren vollständig und ohne falsche Bogen über den Verkaufstisch gehen. Der zuverlässige Bildvergleich dank hochauflösender 2-D-Kamera und neuer Bogenkantenerkennung sorgt für zuverlässigste Kontrollmöglichkeit und höchste Qualität.

 

Mai 2015

Die Druckhaus Frank GmbH baut ihren Firmensitz im Gewerbegebiet in Wemding weiter aus. Auf einem unbebauten Teil des firmeneigenen Grundstücks entsteht nun in den nächsten Monaten eine neue Produktionshalle mit über 1.600 m². Die geplante Fertigstellung der neuen Halle soll im Herbst 2016 sein. Ein Highlight der Halle wird die freitragende Decke sein mit einer Spannweite über 30 Meter. Dies war der Geschäftsleitung ganz wichtig, um die Maschinen jederzeit flexibel stellen zu können.

 

Februar 2014

"Printing Performance" bedeutet für das Druckhaus Frank Perfektion in jeder Hinsicht. Damit dieser Anspruch auch in der Weiterverarbeitung erfüllt bleibt, hat das Unternehmen im Januar 2014 in einen neuen Stahlfolder PFH 82 investiert. Die Kombifalzmaschine der Heidelberger Druckmaschinen AG ist mit der neuen, automatisch verstellbaren Kreuzbrucheinheit, der automatischen Kombifalztasche, einer Fensterfalzvorrichtung und einer Leimeinrichtung ausgerüstet. Der Nonstop-Betrieb ist bis in die obersten Leistungsbereiche von 30.000 Takten pro Stunde über einen Twinstacker TSH 70 mit zwei übereinander angeordneten Stapelebenen gesichert. Die positiven Eindrücke der Stahlfolder-Falztechnologie überzeugten die verantwortlichen Mitarbeiter der Druckhaus Frank GmbH. Weiterhin punktete die Falzmaschine mit ihrer Automatisierung, die zu signifikant kürzeren Rüstzeiten führt. "Die Automatisierung, die Möglichkeit, alle Falzarten für unsere Aufträge zu speichern und das schnelle Befüllen über den Palettenanleger bringen uns auf dem Stahlfolder PFH 82 die geforderte hohe Fortlaufleistung", so das Resumé der Geschäftsleitung.

 

November 2013

Im Zuge der Neuinstallation der neuen Schneidstraße Polar 137 XT im Mai und des neuen Sammelhefters Presto II von Müller Martini, ist der Papierabfall beim Druckhaus Frank zusätzlich gestiegen. Das erhöhte Aufkommen an Schneidgut und gehefteten Broschüren bringt automatisch einen steigende Abfallquote von Papierschnipseln mit sich. Hierauf wurde noch im November 2013 reagiert und in ein Absauganlage mit Pressen von Bopat-Bastwöste investiert. Bei dieser Installation wurden alle Schneidaggregate, Broschürenstraßen und der neue Sammelhefter an die Absauganlage integriert, um den Papierabfall automatisch über die Absaugung und einen Papierzerkleinerer in die Pressen zu transportieren. Somit fällt nahezu kein Papierabfall mehr im Produktionsbereich beim Druckhaus Frank an, der manuell entsorgt werden muss. Dies ist eine Erleichterung und Zeitersparnis für alle Mitarbeiter.

 

September 2013

Das Druckhaus Frank investiert in einen neuen Sammelhefter: Der Presto II von Müller Martini beschleunigt die vielen Jobwechsel. Mit dem an der drupa '12 erstmals präsentierten neuen Sammelhefter Presto II von Müller Martini ist ein weiterer Schritt in das professionelle Heften getan. Durch die hohe Automatisierung des Presto II verspricht man sich markant schnellere Rüstzeiten. Auf Grund des stetig steigenden Aufkommens an drahtgehefteten Broschüren beim Druckhaus Frank entschied man sich für den Presto II als einen der kompaktesten Sammelhefter seiner Leistungsklasse mit Umschlagfalzanleger (inklusive Rillrad tWinScore für eine ausgezeichnete Rillqualität) und drei Doppelanlegern. Das komfortable und schnelle Einrichten nahm für das Druckhaus Frank stets an Wichtigkeit zu. Weil die zahlreichen Zeitschriften, Magazine und Broschüren oft im unteren bis mittleren Auflagensegment liegen und verschiedenste Formate aufweisen, war das einfache Bedienen und zügige Umstellen für die vielen Jobwechsel ein entscheidendes Kriterium. Der komfortable Einrichtassistent bietet unseren Maschinenführern eine einfache und praxisnahe Benutzerführung und führt auf schnellem Weg zu hervorragenden Produktionsergebnissen – auch beim Verarbeiten des Minimalformats 118 x 60 mm im Einzelnutzen oder 93 x 60 mm mit optionaler Doppelnutzen-Vorrichtung. Dank der hohen Automatisierung und Einstellungsmöglichkeiten während der laufenden Produktion kommt die Bodan AG mit dem neuen Presto II wesentlich schneller auf die gewünschte Produktionsgeschwindigkeit und erhöht damit den Netto-Ausstoß. Das Druckhaus Frank setzt sich zum Ziel nach den nach den strengen Normen von Total Quality Management (TQM) zu produzieren, was im Druck und in der Weiterverarbeitung eine Null-Fehler-Toleranz voraussetzt. Qualitätskontrollen werden daher immer wichtiger. Das zusätzlich installierte automatische Bogenerkennungs-System Asir 3 (Automatic signature image recognition) garantiert, dass Zeitschriften und Broschüren vollständig und ohne falsche Bogen über den Verkaufstisch gehen. Der zuverlässige Bildvergleich dank hochauflösender 2-D-Kamera und neuer Bogenkantenerkennung sorgt für zuverlässigste Kontrollmöglichkeit und höchste Qualität. Als weiteres zusätzliches Aggregat investierte man in einen neuen Kreuzleger Apollo von Müller Martini. Der Apollo verarbeitet Zeitschriften, Broschüren und Werbebeilagen in sauber kreuzgelegten Stapeln. Der Kreuzleger stapelt Produkte äußerst effizient und ermöglicht es dadurch den Sammelhefter mit voller Produktionsgeschwindigkeit zu fahren.

 

Mai 2013

Im Mai 2013 tätigt das Druckhaus Frank eine weitere Investition in eine neue automatisierte Schneideanlage des Marktführers Polar, die POLAR 137 XT mit CompuCut und Autotrim. Dieser neue Schnellschneider hilft zum exakten Schneiden von Papier, Karton und Pappe. Die neue Schneidmaschine verarbeitet Formate mit maximaler Bogenlänge bis 137 cm. Die POLAR 137 XT mit Autotrim ist mit der bis zu 30% rationelleren Verarbeitung aller Schneidprogramme eines der effektivsten Modelle auf dem Markt. Die POLAR 137 wurde zur Arbeitserleichterung mit Peripheriegeräten wie Stapellift, Rüttelautomat und Entladesystem zu einem kompletten Schneidsystem aufgerüstet. Zur weiteren Rüstzeitverkürzung werden sämtliche beschnittrelevanten Daten aus der Vorstufe übernommen.

 

Januar 2013

Um das stetig steigende Aufkommen an personalisierten Mailings auch zukünftig für unsere Kunden kostengünstig und professionell anbieten zu können, hat das Druckhaus Frank im Winter 2012 die Entscheidung getroffen in ein neues professionelles Kuvertiersystem der Firma Buhrs-ITM zu investieren. Mit dem Modell BB300, einem vielseitigen Kuvertiersystem - speziell für kleinere bis mittelgroße Lettershops - kann man seinen Kunden auch zukünftig die komplette Abwicklung des Direktmailings anbieten. Mit einer Leistung von bis zu 10.000 Takten pro Stunde und hoher Flexibilität hinsichtlich der Verarbeitungsmöglichkeiten hat man die Möglichkeit des professionellen Kuvertierens für die Zukunft weiter gefestigt. Das Kuvertiersystem BB300 bietet die Möglichkeit zum Kuvertieren von bis zu 4 Teilen im Format von C6 bis B4. Durch eine Software für Intelligente Fehlerkompensation und einem Aussteuerfach sind auf der BB300 Fehl- bzw. Doppelbogen nahezu ausgeschlossen.

 

November 2012

Seit November 2012 leistet das Druckhaus Frank einen aktiven Beitrag für den Umweltschutz.
Seit 13.11.2012 sind wir erfolgreich FSC® zertifiziert. Die Auszeichnung ist ein Schritt in Richtung ökologischer Produktionsprozess.
Durch die Zertifizierung FSC® (Forest Stewardship Council) im Materialbereich, leistet unser Unternehmen seinen Beitrag zum Umweltschutz und zur Erhaltung unserer Wälder.
Das FSC-Programm hat eine verantwortungsvolle Waldwirtschaft und Papierproduktion im Hinblick auf ökonomische, ökologische und soziale Standards zum Ziel.
Mit diesem Zertifikat erbringen wir den Nachweis, dass die Produktkette bei der Herstellung von Druckerzeugnissen in den Produktions- und Servicestufen bis zur Weiterverarbeitung und Logistik lückenlos ist und somit den Standards entspricht.
Wir sind berechtigt, Drucksachen aus FSC® Papieren aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung auf Wunsch das Siegel aufzudrucken.

 

Juli 2012

Auf der DRUPA 2012 in Düsseldorf wurde ein weiterer Meilenstein im Bereich des Digitaldruckes beim Druckhaus Frank gelegt. Nach 3 Jahren Erfahrung im Bereich des Digitaldruckes war es an der Zeit in eine neue Dimension des Xerographischen Verfahrens vorzustoßen. Auf der weltweit größten Messe der Printmedien unterzeichnete das Druckhaus Frank einen Kontrakt mit der Firma Fuji über ein neues Digitaldrucksystem von Xerox der Xerox 800 Colour Press, nachdem man diese vorab eingehend getestet hatte. Die Xerox 800 liefert gestochen scharfe Bilder mit höchster Detailtreue in digitaler Bildqualität. Dank der speziellen Xerox Dry Ink und der neuen Fixiertechnologie besticht die Xerox 800 Colour Press durch einen noch größeren Farbraum. Das Ergebnis sind lebendige Bilder mit weichen Übergängen, die die Aufmerksamkeit nicht nur auf sich ziehen, sondern auch halten! Die Xerox 800 verarbeitet dabei alle Grammaturen mit 80 Seiten pro Minute. So können unterschiedlichste Medien verarbeitet werden – leichtes Material ab 55 g/m² ebenso wie schweres bis 350 g/m².

 

April 2012

Erweiterung des Maschinenparks in der Druckweiterverarbeitung um eine Heidelberg Stahlfolder Falzmaschine KH78/6 mit Prinect FCS 100. Mit 6 Falztaschen, einer Rill- und Perforationseinrichtung und einer Leimeinrichtung für Klebefalz ist man nun noch breiter im Bereich der Falzverarbeitung aufgestellt. Über die Stahlfolder KH78 können Parallel-, Kreuzbruch-, Fenster-, Altar- und Klebefalzungen abgedeckt werden bis zu einem maximalen Papierformat von 78 x 124 cm.

 

Januar 2012

Auf Grund des stetig steigenden Aufkommens an außergewöhnlichen, veredelten und auffälligen Druckprodukten, traf man beim Druckhaus Frank zu Beginn des Jahres 2012 die Entscheidung sich selbst nun auch 2 Klassiker anzuschaffen, um Stanz- Nut- und Perforier- und Prägeaufträge selbst abwickeln zu können. So wurden im Januar ein Original Heidelberger Zylinder OHZ und ein Tiegel erworben.

 

November 2011

Im November 2011 – kurz vor dem finalen Weihnachtsgeschäft – bringt das Druckhaus Frank seinen in Zusammenarbeit mit der Agentur raumkontakt aus Karlsruhe entwickelten und gestalteten Webshop „Schreibtischunterlagen.de“ ins Netz. Im Kundenindividuellen Design gedruckt ist die Schreibtischunterlage ein gern gesehenes Werbegeschenk. Auf ihr lassen sich jederzeit flink Anmerkungen, Kommentare, Ideen oder Telefonnummern notieren. Mit einer Schreibtischunterlage wirbt man genau da, wo wichtige Entscheidungen getroffen werden, nämlich am Schreibtisch. Besuchen sie unseren Shop doch auch unter www.schreibtischunterlagen.de

 

Oktober 2011

Verbunden mit dem Einstieg ins III-B Format und dem erhöhten Aufkommen an Druckplatten installiert das Druckhaus Frank eine neue vollautomatische Plattenbelichtungs- und Entwicklungsmaschine der Firma Fuji. Das System bedeutet für das Unternehmen eine Zeiterleichterung beim Bebildern und Entwickeln der Druckplattem. Über den kombinierten Multi-Autoloader können die Platten je nach Druckformat automatisch angesteuert werden.

 

Oktober 2011

Mit einem der weltweit modernsten Produktionssystemen für Drucktechnik, investiert das Druckhaus Frank im November 2011 in eine neue Druckmaschine der Firma Komori im III-B Format mit 5 Druckwerken plus Lackwerk. Unser neuestes Flaggschiff von Komori, die Lithrone G40 garantiert durch kürzeste Einrichtezeiten, durch schnelle und umweltfreundliche Produktion höchste Leistungsfähigkeit und für den Kunden mit Sicherheit eine Kostenersparnis. Das „G“ der Lithrone steht dabei für „Grün“ und symbolisiert den umweltfreundlichen Anspruch der Maschine. Mit der äußerst stabilen Leistungsfähigkeit selbst bei der Höchstgeschwindigkeit von 16.500 Bg./Std. sowie der hohen Automation und den unbegrenzten Möglichkeiten der Druckstandartisierung bietet die neue Lithrone G 40 über Jahre hinaus eine Garantie für höchste Produktivität.

 

Juni 2011

Um das steigende Schneidaufkommen in der Druckweiterverarbeitung auch in Zukunft termingerecht abwickeln zu können, installierte man im Juni eine neue Schneidstraße von Polar mit Stapellift und Schüttelautomat und Stapelwender. Die komfortable und bequeme Schnellschneidestraße reicht zur Verarbeitung bis zum B1-Format. Von nun können die Druckstücke unserer Kunden auf 2 Schneidstraßen verarbeitet werden.

 

Juni 2011

Aufgrund der steigenden Nachfrage bezüglich personalisierten Mailings bzw. bedarfsgesteuertem Buchdruck verstärkte das Druckhaus FRANK seinen Maschinenpark um eine hochentwickelte schwarz-weiß Digitaldruckmaschine „XEROX Nuvera“. Diese Neuanschaffung verstärkt unser Leistungsspektrum in erheblichem Maße.

Um die personalisierten Mailings im eigenen Hause auch versandfertig bereitstellen zu können wurde außerdem in ein Kuvertiersystem „Insertamax“ der Firma Pitney&Bowes investiert. Dieses System ermöglicht eine Kuvertierung von bis zu 3 Beilagen im maximalen Format von 15,2 x 29,2 cm.

Lassen sie sich von unserer Leistungsstärke überzeugen!

 

April 2011

Die "Grafische Palette" der Verlagsgruppe Ebner ist das Fachmagazin mit der höchsten verbreiteten Auflage innerhalb der Druck- und Medienindustrie. In einem umfangreichen Bericht über innovative Kooperationen wird auch das Druckhaus Frank in Wemding vorgestellt:
"Die Entwicklung der Druckhaus Frank GmbH ist eine Erfolgsstory:
1995 als Fortführung einer konzerneigenen Hausdruckerei von Wolfgang Frank gegründet,
wuchs der Offset- und Digitaldruck-Betrieb von einem Mitarbeiter auf mittlerweile 25
meist junge Mitarbeiter an. 2008 wurde ein komplett neues, architektonisch anspruchsvolles
Firmengebäude mit Vorstufe und umfangreicher Logistikfläche errichtet. Das Druckhaus erzielt vornehmlich mit Produkten aus dem veredelten und hochwertigen B2B-Bereich beständig wachsende Umsätze und Ergebnisse. Getragen werden diese zudem von einem Nischenprodukt: Das Druckhaus Frank gehört laut eigenen Angaben »zu den wenigen im Sicherheits- und Qualitätsmanagement fälschungssicherer Dokumentendrucksachen
durch das Kraftfahrt- Bundesamt zertifizierten Betrieben in Deutschland.« 2009 übernahmen mit dem Einstieg in den Digitaldruck die beiden Söhne das Geschäft."

 

März 2011

Druck&Medien, das unabhängige Fachmagazin der Druck- und Medienbranche, zeichnet in jedem Jahr die Besten unter diesen aus. Prämiert werden unter anderem Kernkompetenzen, Personen und Betriebe. Die glanzvolle Gala der Druck&Medien Awards in Berlin ist einzigartig in der deutschen Druckwirtschaft. Die Druck&Medien Awards stellen eine außergewöhnliche Plattform, die Leistungen eines Unternehmens der Druck- und Medienbranche zu präsentieren und in den Vordergrund zu stellen. In diesem Jahr nimmt auch das Druckhaus Frank als Familienbetrieb die Möglichkeit wahr sich auf einen der begehrten Awards zu bewerben. Das Druckhaus Frank reicht seine Bewerbung im Bereich der Unternehmen-Awards als „Familiendruckerei des Jahres“ ein und hofft in diesem Bereich auf einen der vorderen Plätze.

 

Februar 2011

Seit Mitte Februar 2011 setzt das Druckhaus Frank mit mehreren kurzen Radiwerbespots auf die Werbewirksamkeit von hitradio rt.1. Als so genannter Blitzsponsor erweitert das Druckhaus Frank sein Werbeengagement über die klassische Werbung hinaus. Das hitradio.rt1 Nordschwaben bietet die meiste musikalische Abwechslung, alle Informationen für die Landkreise Donau-Ries und Dillingen und die besten Comedies. Das kommt an! Genau wie die Werbebotschaft vom Druckhaus Frank in Zusammenarbeit mit dem hitradio rt.1. Davon sind wir überzeugt.

 

Januar 2011

Das Druckhaus Frank produziert für einen der führenden Personen der Druckindustrie dessen Publikation „OnlinePrint für alle – Anlegen und Prüfen von Print-Dokumenten“. Steffen Winter ist Gründer und Inhaber der Firma «beeindruckend», die Schulung und prozessbegleitende Beratung für die Druckindustrie anbietet. Er ist ausgebildeter Mediengestalter Digital & Print. Als Leiter des Qualitätsmanagements sowie als Schulungs- und Projektleiter war er sieben Jahre beim größten Anbieter für digitale Druckdienstleistungen in Europa tätig. Sein Buch richtet sich an den Kunden als grafischen Laien, aber auch an Großkunden und Mitarbeiter von Onlinedruckereien, die mit Problemdateien und Anfragen von Kunden zu tun haben. Grosser Wert wird dabei auf das grafische Basiswissen, das Anlegen und Prüfen von Printdokumenten sowie die Vermeidung der häufigsten Reklamationsgründe gelegt.

Steffen Winter beauftragte das Druckhaus Frank als aufstrebendes und technologisch weit entwickeltes Unternehmen mit dem Auftrag seine Publikation zu fertigen. Für dieses Entgegengebrachte Vertrauen dieses Print-Profis bedankt sich das Druckhaus Frank recht herzlich.

 

April 2010

Die Druckweiterverarbeitung beim Druckhaus Frank wird um eine weitere Broschürenstraße erweitert. Die neue Maschine der Marke „Theisen & Bonitz“ bietet die Möglichkeit das Material mit einer Schuppen-Schiebetechnik in einem Arbeitsgang in den Schüttler für normale und verschränkte Auslage zusammenzutragen.

Die tb sprint Zusammentrag-Maschine wird mit einer Schüttlerbrücke mit der Anschluss-Maschine verbunden, das bedeutet eine sekundenschnelle Umrüstzeit bei einem Wechsel z.B. vom Zusammentragen zur Broschürenfertigung.

 

Januar 2010

In enger Zusammenarbeit mit Heidelberger Druckmaschinen gelang es dem Druckhaus Frank die Farbpalette des Digitaldrucks an die des Offsetdrucks anzugleichen. Es ist hier nun ein farbverbindlicher Vorab- bzw. Nachdruck, der zu ca. 90 % farbverbindlich zum Offset-Skalendruck ist, möglich. Realisierbar war dies nur dadurch, dass die Druckdaten für den Digitaldruck nicht über ein eigenes Rip laufen sondern aus dem Heidelberger Workflow, der bei m Druckhaus Frank installiert ist, gespeist werden.

Ebenso profilierte das Druckhaus Frank ihre neue Digitaldruckmaschine auf standardmäßige Offset-Druckpapiere.

Wünschen die Kunden nun vor dem eigentlichen Auflagendruck ein farbverbindliches Muster auf Original Auflagenpapier kann dieser Service mit der neuen Digitaldruckmaschine der Kundschaft gerne angeboten werden.

 

Oktober 2009

Das Druckhaus Frank erweitert sein Leistungsportfolio um den Digitaldruck.
Mit der Investition in das digitale Farbdrucksystem Xerox 700 Digital Colour Press fertigt das Druckhaus Frank von nun ab auch im Digitaldruck für seine Kundschaft. Die digitale Drucklösung Xerox 700 zeichnet sich durch hohe Produktivität, exzellente Druckqualität und Flexibilität aus. Das Druckgerät verwendet einen von Xerox patentierten, proprietären Emulsion Aggregation-Toner mit niedrigem Schmelzpunkt, um hochwertige Vollfarbdrucke in Bildqualität zu produzieren. Diese winzigen Tonerpartikel ermöglichen die Wiedergabe hochwertiger Halbtöne, sanfter Übergänge und Schattendetails.

 

Juni 2009

Das Druckhaus Frank investiert in eine neue Folienverpackungsmaschine der Firma Kallfass.

Die vollautomatische Seitenschweißmaschine Universa 400 ist die Antwort auf fast alle Verpackungsfragen. Sie ermöglicht ein besonders enges verpacken von Magazinen, Broschüren, Büchern und ähnlichen Produkten. Mit ihrer Rad-Messer-Kombination und dem kontinuierlichen Seitenschweißsystem werden saubere und sicher geschlossene Schweißnähte erzielt. Die Universa 400 eignet sich optimal für Einzelschweißungen, Bundfertigungen und adressierte Postauslieferungen.

Ergänzt wurde die Seitenschweissmaschine durch einen Hochleistungs-Energiespar-Schrumpftunnel COMPACT 650 D. Der kompakte Schrumpftunnel bringt mit seinem Ringdüsen-Heizsystem in 2-facher Ausführung eine enorme Schrumpfleistung.